Unterlagen zur Unterhaltsberechnung


Hinweise

1. Um die Unterhaltsberechnung der Gegenseite / des Jugendamtes überprüfen zu können, müssen wir wissen, welche Auskünfte mit Belegen der Gegenseite vorgelegt wurden. Wir benötigen exakt die gleichen Informationen und Belege. Bitte lassen Sie uns per E-Mail (gescannt als Datei-Anhang) diese zukommen. Kein Beleg muss im Original übermittelt werden. Kopien bzw. PDF sind ausreichend.

2. Da wir genau prüfen, welche Abzugspositionen in Ihrem Fall für das unterhaltsrelevante Einkommen in Betracht kommen, aber die Gegenseite bisher nicht berücksichtigt hat, sollten Sie bitte unser Formular zur Ermittlung des unterhaltsrelevanten Einkommens im Internet beachten (abrufbar unter http://www.familienrecht-allgaeu.de/de/formular-einkommen.html). Dort finden Sie einen Hinweis, wie Sie das Formular als PDF-Datei downloaden können. Dieses Formular gibt Ihnen eine Orientierung, welche monatlich bzw. jährlich anfallenden Fixkosten als Abzugspositionen in Betracht kommen. Treffen bestimmte Abzugspositionen auf Ihren Fall zu, teilen Sie uns die Beträge mit und fügen aussagekräftige Belege hinzu.

3. Bitte teilen Sie uns auf jeden Fall die Entfernung Ihres Wohnsitzes vom Arbeitsplatz mit.

4. Wir prüfen, ob bestehende Kreditverbindlichkeiten das unterhaltsrelevante Einkommen mindern können. Welche Informationen dazu benötigt werden, erfahren Sie mit unserem Formular – Kreditverbindlichkeiten (abrufbar unter

http://www.familienrecht-allgaeu.de/uploads/pdf/Formular%20-%20Kredit%20und%20unterhaltsrelevantes%20Einkommen.pdf).

Sämtliche im Formular gestellten Fragen sind ausführlich und nachvollziehbar zu beantworten und zu belegen.

5. Geht es um Kindesunterhaltsansprüche, dürfen wir Sie bitten die dazugehörige Checkliste – Kindesunterhalt vollständig auszufüllen (als PFD im Internet abrufbar unter

http://www.familienrecht-allgaeu.de/uploads/pdf/Checkliste%20zum%20Kindesunterhaltsanspruch.pdf).

6. Um zum richtigen Unterhalt zu gelangen, müssen die richtigen Informationen vorliegen. Die Anforderungen des Unterhaltsrechts bedeuten für den Mandanten viel Arbeit. Wenn Sie bei der Zusammenstellung der Informationen und Belege ordentlich vorgehen, können wir umso bessere Ergebnisse für Sie erzielen. Deshalb können wir Sie nicht von der Aufgabe entlasten, Ihre Informationen (Betragsangaben) vollständig in das

Formular zur Ermittlung des unterhaltsrelevanten Einkommens zu übertragen

und

die Betragsangaben mit Belegen zu verifizieren.

Anschließend senden Sie uns das ausgefüllte Formular samt Beleg-Anhang per E-Mail (gescannt als Datei-Anhang) zurück.

Unsere Fragen zu den Kreditverbindlichkeiten beantworten Sie bitte mit einem gesonderten Schreiben und Beleg-Anhang.

Sobald uns die Unterlagen vorliegen, können wir den Unterhaltsanspruch fachkompetent ermitteln und Berechnungen der Gegenseite überprüfen. Unseren Rechenweg und unser Ergebnis werden wir Ihnen nachvollziehbar darstellen.

Copyright © familienrecht-ratgeber.com, Dr. jur. Jörg Schröck - Alle Rechte vorbehalten.