"Was passiert nach Trennung mit der ehelichen Immobilie?"


Trennung
LEITFADEN
ab Trennung bis zur Scheidung

Das rechtliche Schicksal des Familienheims steht ab Trennung zwangsläufig im Mittelpunkt familienrechtlicher Auseinandersetzungen. Wenn die Ehe -> gescheitert ist, verliert das selbstgenutzte Eigenheim die ihm zugedachte Funktion als räumlicher Mittelpunkt der vormals intakten Familie. Bei -> Trennung stellt sich sofort die Frage: -> Wer bleibt, wer zieht aus und welche Rolle spielt dabei wem die Wohnung gehört? Während es bis zur Trennung gleich ist, wem das Haus gehört und aus welchem Einkommen die mit ihm zusammenhängenden -> Immobilienkredite und die sonstigen -> Hauslasten getragen werden, treten mit der Trennung neue Interessen in den Vordergrund. Kann die Immobilie gehalten werden oder droht die -> Teilungsversteigerung? Jeder Ehegatte strebt danach, die Immobilie oder den in ihm verkörperten Vermögenswert möglichst für sich zu bekommen und will auf keinen Fall für den Anderen dessen -> Schulden bezahlen. WasSie ab Beginn der Trennung als Immobilienbesitzer sonst noch zu beachten und zu regeln haben, erfahren Sie -> HIER ...  Der -> Leitfaden für "Immobilienbesitzer" bietet einen Überblick, wie im Familienrecht mit Immobilienbesitz der Ehegatten bei Trennung und Scheidung umgegangen wird. Der -> Leitfaden ist entsprechend der Chronologie gegliedert, wie die Fragen zur Immobilie in der Praxis auftauchen oder gestellt werden.

Familienrecht - Ratgeber

 

 

Copyright © familienrecht-ratgeber.com, Dr. jur. Jörg Schröck - Alle Rechte vorbehalten.
Immobilie | Dr. Schröck | Fachanwalt für Familienrecht
48