Familienrecht

Trennung

Scheidung

Einigung

Unternehmer

Unterhalt

Einkommen

Vermögen

Steuern

Tools

Abschreibungen


Abschreibungen

Einkommmensbereinigung von Unternehmergewinnen

Standort: StartseiteTätigkeitsschwerpunkte > Infothek > Leitfaden für Unternehmer > Unternehmen im Familienrecht > Zugewinn & Unternehmswert > Unterhalt & Unternehmer  > Ermittlung des Unternehmergewinns > Abschreibungen & Betriebsmittelkredit

UNTERNEHMER im UNTERHALTSRECHT
Welcher Gewinn ist unterhaltsrelevant?
Bei der betrieblichen Gewinnermittlung von Selbständigen dürfen lt. > AfA-Vorschriften die Anschaffungskosten für betriebliche Wirtschaftsgütern (Anlagegüter) nicht vollständig im Jahr der Anschaffung als Aufwand gebucht werden. Anderes gilt nur für sog. geringwertige Wirtschaftgüter. Die Anschaffungskosten werden bei der Gewinnermittlung auf die Folgejahre verteilt und werden ratierlich in Abzug gebracht (= Abschreibung = Afa). AfA-Vorschriften bezwecken die Anschaffungskosten über die Gesamtzeit der (kalkulierten) Nutzungsdauer des Anlageguts zu verteilen. Die Afa ist nichts anderes als eine „zeitlich gestreckte“ Betriebsausgabe. Die Frage ist, ob diese Form der Behandlung von Anschaffungskosten auch unterhaltsrechtlich beachtlich ist; Folgt hier das Unterhaltsrecht den steuerlichen Vorgaben. Diese Fragen werden nicht einheitlich und pauschal beantwortet. Der folgende > Wegweiser skiziert die Grundzüge der unterhaltsrechtlichen Behandlung von Abschreibungen.


Autor
: Dr. Schröck - Kanzlei für Familienrecht


Wegweiser
zu den Abschreibungen

Links & Literatur


Unterhaltsrelevante Abschreibungen

UNTERNEHMERGEWINNE
Welcher Gewinn ist unterhaltsrelevant?
Zwar gilt der Grundsatz, dass sich das unterhaltsrelevante Einkommen aus dem > steuerrelevanten Einkommen ableitet, doch sind beim > Unternehmergewinn unterhaltrechtlich zahlreiche > Einkommenskorrekturen  veranlasst. Auch steuerlich akzeptierte Abschreibungen können unterhaltsrechtliche Korrekturen erfahren. Viele Gerichte lassen bei der Feststellung des unterhaltsrelevanten > Unternehmergewinns Abschreibungen generell unberücksichtigt. Das ist nicht korrekt. In der Rechtsprechung der Oberlandesgerichte hat sich aber eine differenzierende Betrachtung entwickelt.


Links & Literatur

Links


Literatur

In eigener Sache