Verfahrensschritte


1. Schritt:
Vor Trennung und Ablauf einer gesetzlich bestimmten Trennungsphase ist die Ehe nicht > scheidungsreif. In der Regel kann erst nach Ablauf eines Trennungsjahres an die Scheidung gedacht werden.

2. Schritt:
Spätestens ab Trennung sollte die Scheidung > vorbereitet werden.
Welche > Strategien es für eine möglichst einvernehmliche und kostengünstige Scheidung gibt, erfahren Sie hier

> Mehr


3. Schritt:
Ein Scheidungsverfahren beginnt mit > Scheidungsantrag. Nur ein Anwalt kann den Scheidungsantrag stellen > Anwaltszwang


4. Schritt:
Die Scheidung kann "blank" durchgeführt werden oder es werden weitere > Folgesachen zusätzlich anhängig gemacht. Dadurch entsteht ein sog. > Scheidungsverbund. Jetzt kann die Scheidung nicht mehr ohne gleichzeitige Entscheidung über die Folgesachen ausgesprochen werden.


5. Schritt:
Eine Scheidung erfolgt erst nach Anhörung im > Scheidungstermin.


6. Schritt:
Das Scheidungsverfahren endet mit Scheidungsendbeschluss. Wird dieser mit einem > Rechtskraftvermerk versehen, ist das der amtlicher Nachweis, dass Sie gescheiden sind.

Hinweis: Weitere Informationen zum Thema Scheidung finden Sie im > Leitfaden zur „Scheidung
> Mehr
Scheidungsverfahren | Wie läuft eine Scheidung ab?
Hier finden Sie Antworten, wie ein Scheidungsverfahren ablaufenn kann. Je nach Kompromissfähigkeit und Einigungsbereitschaft der Eheleute kann die Scheidung schnell erfolgen oder sich zu einem Jahre dauernden Gerichtsverfahren ausweiten
Bewertung: 4.6 / 5 Grundlage von 1390 Bewertungen, bzw. Nutzerkritiken.
Copyright © familienrecht-ratgeber.com, Dr. jur. Jörg Schröck - Alle Rechte vorbehalten.
Wir nutzen Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.